Erlebnisreiche Radtour von D├╝sseldorf ├╝ber Alt-Kaster nach Geilenkirchen

Du m├Âchtest Gro├čstadtflair genie├čen? Herrliche Landluft schnuppern? Moderne Stadtviertel und historische Ortskerne kennenlernen? Und alles auf einer Fahrradtour? Dann bist du hier richtig!

Radtour D├╝sseldorf

Start: D├╝sseldorf Hauptbahnhof

Bevor unsere Radtour am D├╝sseldorfer Hauptbahnhof startet, teste doch einmal dein Wissen. Wie gut kennst du D├╝sseldorf? Die Antworten findest du am Ende dieses Berichtes.

 

  1. D├╝sseldorf ist die Landeshauptstadt welchen Bundeslandes?
  2. D├╝sseldorf liegt an welchem Fluss?
  3. Wie hei├čt die ber├╝hmte Einkaufsstra├če D├╝sseldorf’s?
  4. Hat D├╝sseldorf einen Dom?
  5. Der Frontmann welcher ber├╝hmten Punkrockband wurde in D├╝sseldorf geboren?
  6. Wer oder was ist „D├╝sseldorfer EG“?

Am D├╝sseldorfer Hauptbahnhof verlassen wir den Zug und dann das Bahnhofsgeb├Ąude. Wir radeln ├╝ber die Bismarckstra├če Richtung Steinstra├če. Die Steistra├če ist eine Querstra├če der ber├╝hmten Luxuseinkaufsmeile K├Ânigsallee (genannt „K├“). Die K├ ist die breiteste Stra├če Deutschlands und verf├╝gt ├╝ber 4 Gehwege. 2 entlang der H├Ąuser bzw. der Gesch├Ąfte und 2 entlang des Stadtgrabens. Der Stadtgraben ist ein von B├Ąumen ges├Ąumter Kanal, der mitten durch die K├ verl├Ąuft. Wir ├╝berqueren den Stadgraben und folgen der Benrather Stra├če und Schulzstra├če bis an die Rheinpromenaden.┬á

Stadtgraben D├╝sseldorf

Stadgraben D├╝sseldorf

Die Rheinpromenaden liegen zwischen Altstadt und Rhein und sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel für jung und alt. 

Bis zum Jahr 1990 flo├č hier der Verkehr. Dann wurde „Gott sei Dank“ der Rheinufertunnel gebaut und der lebhafte Stra├čenverkehr flie├čt seit Fertigstellung unterirdisch, also genau unter der Rheinpromenade. Die Rheinpromenade wurde f├╝r Fu├čg├Ąnger und Radfahrer optimal gestaltet. Sitzb├Ąnke unter einer der zahlreichen Platanen laden zum Verweilen ein. Gemeinsam verweilen kann man auch auf der Freitreppe am Burgplatz. Hier hast du einen sch├Ânen Blick auf den Rhein und die Rheinkniebr├╝cke. Folgst du der Promenade dringen schon bald Musik und Unterhaltungsfetzen an dein Ohr. Deine Nase wird von k├Âstlichen D├╝ften verf├╝hrt. Du bist also an den Kasematten angekommen. Hier laden viele Restaurants und Caf├ęs zum Verweilen ein. Ein St├╝ck weiter liegt links der Alte Hafen und rechts bietet sich dir die M├Âglichkeit ein Schiff zu besteigen und den Rhein entlang zu schippern. Wir halten uns weiter Richtung Mannesmannufer und Apollo Wiesen. Bei sch├Ânem Wetter sind auf der Wiese Liegest├╝hle aufgebaut und bei einem Gl├Ąschen kannst du dem bunten Treiben gem├╝tlich zusehen. Das gleichnamige Apollo Theater liegt direkt an der Rheinkniebr├╝cke.

Einmal unter der Rheinkniebr├╝cke hindurch, gelangst du zum D├╝sseldorfer Landtag. Der Landtagsbrunnen beeindruckt mich jedes Mal wieder.

 

Rheinpromenade D├╝sseldorf

Rheinpromenade Zu Fu├č sehr sch├Ân...

Rheinpromenaden D├╝sseldorf

Rheinpromenade ...mit dem Fahrrad auch sehr sch├Ân.

Wir fahren weiter am Parlamentsufer entlang, vorbei am Rheinturm und gelangen auf die Br├╝cke am Medienhafen. Von hier hast du einen tollen Blick auf den Medienhafen.┬áArchitektonisch findest du hier eine perfekte Mischung aus alt und modern.┬áAls erstes nimmst du die Hafenspitze wahr. Ein aus 2 T├╝rmen bestehendes modernes Glasgeb├Ąude. Erhalten geblieben sind aber auch die alte Kaimauer sowie die alte Treppen- und Gleisanlage. Einige ber├╝hmte Architekten haben sich hier „ausgetobt“. Lass dir doch einfach alles bei einem┬áRundgang┬áerkl├Ąren.

Hafenspitze Medienhafen D├╝sseldorf
Rheinkniebr├╝cke D├╝sseldorf
Rheinturm D├╝sseldorf

Entlang der Erft

Wir folgen weiter dem Radweg und sehen rechts den Paradiesstrand liegen. Noch ist jedoch keine Zeit f├╝r eine Pause und wir fahren weiter am Rhein entlang und ├╝berqueren die Josef-Kardinal-Frings Br├╝cke. Der Rheinallee folgen wir ca. 2,4 km in Richtung Neuss. Leider liegt der Radweg sehr tief, so dass wir keinen Blick auf den Rhein erhaschen k├Ânnen. Wir umfahren den Neusser Sporthafen und gelangen an die Erftm├╝ndung. Die Erft, die in der Eifel entspringt, wird nun unser Begleiter.

Erftm├╝ndung

Die Erft...

Erftm├╝ndung

...flie├čt hier...

Erftm├╝ndung

...in den Rhein.

Wir passieren den Wiesensee, die Gnadentaler M├╝hle und machen einen kleinen Abstecher zum Gut Selikum und der im 13. Jahrhundert errichteten Kapelle St. Cornelius. Wenn ihr mal nicht mit dem Fahrrad sondern mit euren Kindern unterwegs seid, findet ihr hier auch einen Kinderbauernhof. Dann fahren wir an der Erprather M├╝hle vorbei. Hier hat der Paniermehlhersteller Brata seinen Unternehmenssitz. Wir radeln weiter und kommen an der Eppinghover M├╝hle vorbei. Diese wurde 1218 erstmalig erw├Ąhnt, existent ist sie vermutlich schon vor 1200. In der Klosterm├╝hle mussten alle H├Âfe aus Holzheim ihr Getreide mahlen lassen. Die Eppinghover M├╝hle ist ein eingetragenes┬áBaudenkmal. Dann gelangen wir nach Grevenbroich. Besonders gut gefallen hat mir der Stadtpark, die Stadtb├╝cherei und die Villa Erckens. Die ehemalige Industriellenvilla ist heute als Museum der niederrheinischen Seele bekannt. Nun passieren wir noch die Alte Feuerwache und fahren dann durch ein Waldgebiet am Wildtiergehege vorbei. Markant in Frimmersdorf ist das Kraftwerk. Hier flie├čt die Erft, deren Flu├čbett mehrfach wegen dem Braunkohleabbau verlegt wurde, schnurgerade wie ein Kanal. Die M├╝hlenerft f├╝hrt uns nun am Kasterer See entlang nach Alt-Kaster.

Wiesensee

Kanufahrer

Gut Selikum

Gut Selikum

Kapelle St. Cornelius

Kapelle St. Cornelius

Erprather M├╝hle

Erprather M├╝hle

Villa Erckens

Villa Erckens

Alte Feuerwache

Alte Feuerwache

Alt-Kaster

Alt-Kaster besticht durch seinen sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Ortskern, die Stadt- und Wehrt├╝rme, die Burg und die Stadtmauer.┬áKaster wurde erstmalig 1339 als Stadt erw├Ąhnt.┬áMan k├Ânnte fast annehmen sich in einem Museum zu befinden, w├Ąre dieser Ort nicht bewohnt. Mehrfach wurde der Ort bereits ausgezeichnet, unter Anderem mit einer Goldmedaille „Unser Dorf soll sch├Âner werden“ und dies ist letztendlich seinen Einwohnern zu verdanken.

Eindr├╝cke von Alt-Kaster

Eindr├╝cke von Alt-Kaster

Kasterer See
Wehrturm Alt-Kaster
Kasterer See

Zur├╝ck nach Geilenkirchen

Weiter geht es ├╝ber P├╝tz und Grottenherten, Kalrath, Ameln und Spirl Richtung Erkelenz. Bei M├╝ntz biegen wir Richtung Linnich ab und gelangen ├╝ber Boslar + Tetz an die Rur. Der Fluss f├╝hrt uns nach Linnich. Von dort fahren wir nach Lindern. Wer m├Âchte kann noch eine Pause im Beecker Erz├Ąhlkaffee einlegen. Dies kann ich w├Ąrmstens empfehlen. Das Kaffee ist so gem├╝tlich und der Kuchen fantastisch.

So wir sind nun in Geilenkirchen angekommen. Ich w├╝rde mich freuen, wenn meine Eindr├╝cke dich auch zu einer tollen Radtour inspiriert haben.

L├Âsung:

Na, konntest du alle Fragen beantworten? Hier kommt die Aufl├Âsung:

(1) Nordrhein-Westfalen (NRW); (2) Rhein; (3) K├Ânigsallee (abgek├╝rzt: K├Â); (4) nein; (5) Campino von den Toten Hosen; (6) Eishockey Mannschaft

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert