Lanzarote: perfekter Mix aus Erholung und Action

Strand von Los Pocillos Lanzarote

F├╝r deine Erholung brauchst du sch├Âne Str├Ąnde? Oder soll dein Urlaub abwechslungsreich sein? Bei einem Urlaub auf Lanzarote brauchst du dich nicht zwischen Erholung und Action zu entscheiden.

Es ist September 2019 und mein Mann G├╝nter und ich befinden uns im Landeanflug auf Lanzarote. Ich bin total gespannt, denn es ist mein erster Urlaub auf dieser kanarischen Insel.

Von den Kanaren sind 8 Inseln bewohnt und Lanzarote ist die Nord├Âstlichste und mit einer Fl├Ąche von ca. 800 Quadratkilometern gar nicht mal so gro├č.

Aber was macht die Insel zu etwas Besonderem? Ist es der vulkanische Ursprung? Sind es die Str├Ąnde? Was hat Kunst mit dieser Insel zu tun?

All diese Fragen werde ich dir gerne in meinem Reisebericht beantworten.


Puerto del Carmen - Strand Los Pocillos

Unser Hotel befindet sich au├čerhalb des Zentrums von Puerto del Carmen direkt am Strand Los Pocillos.

Wir sind absolute Strandliebhaber. Nachdem wir also unser Zimmer bekommen haben, bleiben die Koffer (sehr zum Leidwesen des ordentlichen G├╝nters) erstmal unausgepackt im Zimmer stehen. Prio 1: den Strand und das Meer erkunden!

Nachdem wir die sehr sch├Âne, gepflegte Hotelanlage verlassen und die kleine Stra├če ├╝berquert haben, sind wir direkt am Strand. Waaaahnsinn!! Der Strand erscheint endlos, dadurch dass die Str├Ąnde Playa los Pocillos und Playa de Matagorda nahtlos ineinander ├╝bergehen. Und das klare Meer l├Ądt zum Baden ein. Wir sind seeeehr zufrieden und entwickeln f├╝r die Dauer unseres Urlaubes ein kleines Ritual. Nach dem Fr├╝hst├╝ck spazieren wir einmal am Strand auf und ab und schwimmen anschlie├čend im Meer. Danach geht es erstmal wieder in den sch├Ân angelegten Hotelgarten und an den gro├čen Pool zur├╝ck. Erholung pur!

 

Der scheinbar endlose Strand von Los Pocillos

Dieses Ritual unterbrechen wir nur f├╝r ein paar Ausfl├╝ge. Schlie├člich bin ich zum ersten Mal hier und daher muss die Insel mit einem Mietwagen┬áerkundet werden.

Timanfaya Nationalpark

Da Lanzarote vulkanischen Ursprungs ist, geht es also zun├Ąchst in den Timanfaya Nationalpark, der sich ├╝ber eine Fl├Ąche von 51 Quadratkilometern erstreckt. Auf dem Weg dorthin kommen wir an Weinbergen vorbei, die Weinreben gedeihen auf dem vulkanischen Gestein sehr gut. Am Park-eingang zahlt man den Eintritt. Ich empfehle ein Kombiticket zu kaufen. Damit spart man nicht nur Geld, nein, man kann verschiedene Sehensw├╝rdigkeiten und sogar ein Geheimnis entdecken! Mit dem Auto f├Ąhrt man zum Besucherzentrum und steigt von dort in einen der Busse um. Diese fahren einen durch eine schier unglaubliche Landschaft. Vulkangestein und -ger├Âll, Krater, Pflanzen, die die Steinw├╝ste zur├╝ckerobern. Man kommt sich vor wie in einer anderen Welt. Die Lavaberge und Ger├Âllma├čen lassen sehr deutlich erahnen, wie heftig die Vulkanausbr├╝che gewesen sind. Teilweise haben die Ausbr├╝che mehrere Jahre angedauert (z.B. 1730 ÔÇô 1736) und haben ganze D├Ârfer und Landschaften zerst├Ârt. Der letzte Ausbruch war im Jahr 1824. Aber liegt hier jetzt wirklich nur totes Gestein rum? ├ťberzeuge dich am Besucherzentrum vom Gegenteil. Ber├╝hre die Steine am Boden, die ausstrahlende Hitze ist nicht das Ergebnis der Sonneneinstrahlung. Und was ist das f├╝r ein Loch im Boden? Geh etwas n├Ąher ran und staune: ein Parkmitarbeiter wirft ├äste eines getrockneten Strauchs in das Loch und nur durch die Vulkanhitze gehen die ├äste in Flammen auf. Und werde Zeuge wie Wasser, das durch ein Rohr in die Erde gesch├╝ttet wird, sich in eine riesige Dampffont├Ąne verwandelt. Diese Hitze -wenige Meter unter der Erdoberfl├Ąche immerhin 400┬░ Celsius- nutzt auch das anliegende Restaurant und grillt Leckereien.

Grillen mit Lavahitze

Unglaublich hei├č!

 

Jameos del Agua

Ein weiterer Ausflug bringt uns in den Norden der Insel. Nach kurzen Zwischenstopps in pittoresken und urspr├╝nglichen D├Ârfern, sowie einigen ÔÇ×Strand-ChecksÔÇť, erreichen wir unser Ziel Jameos del Agua. Was ist Jameos del Agua? Es ist Teil einer durch Lavamassen entstandenen H├Âhlensystems. Die Regierung von Lanzarote beschloss in den 60er Jahren einen Teil des H├Âhlensystems in ein Kunst- und Kulturzentrum umzuwandeln. Der K├╝nstler Cesar Manrique erstellte den Entwurf und leitete auch den Umbau. Was erwartet dich? ├ťber eine geschwungene Lavatreppe gelangst du zum unterirdischen See. Dort kannst du entweder auf der Restaurantterrasse verweilen, oder mit etwas Gl├╝ck -ganz romantisch- Zeuge einer Hochzeit werden. Was f├╝r eine wundervolle Location! In der bl├╝henden Gartenlandschaft kannst du auch den von Cesar entworfenen Pool ansehen. Nur gucken ÔÇô nicht baden! Hinter diesem Pool liegt ein gro├čer Konzertsaal. Von dem Garten aus kannst du die weitl├Ąufige Lavalandschaft au├čerhalb Jameos del Agua betrachten.

Cuevas de los Verdes

Kannst du ein Geheimnis f├╝r dich behalten?

Befindest du dich einmal im Norden der Insel, solltest du auch die Cuevas de los Verdes besuchen. Ein Guide f├╝hrt dich in das weitverzweigte H├Âhlensystem, welches nat├╝rlich durch Lavagestein geformt wurde. Von deinem Guide erf├Ąhrst du Vieles zur Entstehung der H├Âhlen, es ist auch nur ein Teil f├╝r die ├ľffentlichkeit zur Nutzung freigegeben, unter anderem auch eine unterirdische Konzerthalle. Die Atmosph├Ąre ist durch die indirekte Beleuchtung und die klassische Musik etwas ganz Besonderes. Wir waren sehr beindruckt. Ein anderer Teil der H├Âhle wird von Forschern zur Messung von Vulkanaktivit├Ąt verwendet. Irgendwo auf deinem Rundgang kommt es zu einem A-ha-Erlebnis. Leider wirst du jedoch, genau wie ich auch, von deinem Guide zum Stillschweigen, also zum Wahren des Geheimnisses verpflichtet. Willst du also das Geheimnis l├╝ften, musst du bitte diese H├Âhle besichtigen.

Oder bist du auch schon ein Eingeweihter? Wie hat es dir gefallen? Warst du ebenso beeindruckt wie ich? Ich bin auf deine Antworten gespannt, aber bitte wahre das Geheimnis.

Der Name Cesar Manrique wird dir auf der Insel ├Âfter begegnen. Mal ist es ein Museum, mal ist es eine Stiftung oder ein Ort, an dem der K├╝nstler gelebt hat.

Delfin-Watching

Wieviel Cesar f├╝r Lanzarote getan hat, wurde mir erst so richtig bei einem┬áBootsausflug klar. Wir schipperten entlang der K├╝ste und alle Hotels (leider gibt es eine Ausnahme in Arrecife) sind nicht h├Âher als 4 Stockwerke. Die sonst ├╝blichen, h├Ąsslichen Beton-Bettenburgen sind der Insel, dank CesarÔÇś s Initiative erspart geblieben. Ich denke daf├╝r kann man ihm gar nicht genug danken.

Der Bootsausflug war richtig toll. Nach der Fahrt entlang der K├╝ste gab es eine Schwimm- und Schnorchelpause in einer kleinen ruhigen Bucht. W├Ąhrend sich die G├Ąste im Wasser erfrischten, haben der Kapit├Ąn und seine Crew ein leckeres Mittagessen auf dem Schiff zubereitet. Wir hatten gerade den letzten Kr├╝mel verspeist, da ging es schon los zur Delfin-Suche. Spannend!! Und wir hatten tats├Ąchlich Gl├╝ck und konnten die Delfine beim Spielen im Wasser beobachten. Begegnungen mit Delfinen ber├╝hren mich immer sehr. ├ťberfl├╝ssig also zu erw├Ąhnen, dass diese Begegnung f├╝r mich die Kr├Ânung des Tages war.

Uns hat Lanzarote so gut gefallen, dass wir noch ein zweites Mal dort Urlaub gemacht haben. Dies war ein reiner Relax- und Strandurlaub. Wir waren wieder im selben Hotel in Los Pocillos, denn durch unsere Tagesausfl├╝ge sind wir zu dem Schluss gekommen, dass dort der sch├Ânste Strand ist.

Lanzarote hat also sowohl etwas f├╝r Unternehmungslustige als auch f├╝r rein Erholungssuchende zu bieten.

 

Worauf wartest du? Entdecke Lanzarote!

Anzeige

 

Affiliatelinks/Werbelinks

Diese Seite enth├Ąlt Affiliate-Links (in Form von Buttons, blau und unterstrichen hervorgehoben oder mit * gekennzeichnet). Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und ├╝ber diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. F├╝r dich ver├Ąndert sich der Preis nicht.

Dankesch├Ân.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert