7 schöne Ausflugtipps auf Gran Canaria

Das erste Mal auf Gran Canaria im absoluten Traumhotel. Das absolute Dilemma: verlassen wir unser Traumhotel und erkunden die Insel oder genießen wir unser Hotel?

Wir haben uns dann doch einen Mietwagen (*) geschnappt und haben die Insel erkundet.

AgĂŒimes

Dieser kleine Ort ist knapp 30 km von Las Palmas entfernt. Warum sollst du hierher kommen? Na, weil hier das wohl berĂŒhmteste Kamel Gran Canarias zu finden ist. 

Manchmal sagen Bilder mehr als 1000 Worte. Also schau selber:

Puerto de MogĂĄn

Kanal in Puerto de MogĂĄn

Puerto de MogĂĄn wird wegen seiner KanĂ€le oft mit Venedig verglichen bzw. auch Venedig des SĂŒdens genannt.

Uns hat der kleine Ort sehr gut gefallen. Viele bunte Blumen zieren die weißen HĂ€user in den schmalen Gassen.

Es gibt viele GeschÀfte, Cafés und Restaurants, die sich um den Hafen angesiedelt haben.

Insgesamt wirkt das Örtchen sehr quirlig, jedoch wollte uns der Vergleich mit Venedig nicht so ganz gelingen. DafĂŒr gibt es zu wenig KanĂ€le.

 

Blumen in den weißen Gassen von Puerto de Mogán
Blumen in den weißen Gassen von Puerto de Mogán
Der Hafen von Puerto de MogĂĄn

Arucas

Mit mehr als 38.000 Einwohnern ist Arucas die viertgrĂ¶ĂŸte Gemeinde auf Gran Canaria. Die Hauptattraktion ist die Kirche des Heiligen Juan Bautista de Arucas, erbaut im neugotischen Stil. Wenn du mit dem Auto anreist, befindet sich direkt neben der Kathedrale ein großer Parkplatz.

Kirche des Heiligen Juan Bautista Arucas

Wir waren im Dezember auf Gran Canaria und so hielt Arucas eine besondere SehenswĂŒrdigkeit fĂŒr uns bereit: eine Sandkrippe!

Sandkrippe in Arucas

Teror

Die GeschĂ€ftsstraße Calle Real und weitere kleine Gassen mit bunten HĂ€usern und den typischen Holzbalkonen fĂŒhren dich zum Marktplatz.

Hier befindet sich Teror’s HauptsehenswĂŒrdigkeit die Basilika de Nuestra Senora del Pino, erbaut im 18. Jahrhundert. Die Basilika ist heute ein nationales Denkmal.

Basilica de Nuestra Senora del Pino, Teror

Las Palmas

Die Anfahrt nach Las Palmas, der grĂ¶ĂŸten Stadt der kanarischen Inseln, gestaltete sich stressig. Die vierspurige Stadtautobahn mit Tunneln lĂ€dt geradezu dazu ein die falsche Abfahrt zu wĂ€hlen. Ich finde dies ist eine gute Ausrede fĂŒr jeden Beifahrer. Wir haben dann dennoch ein Parkhaus in der NĂ€he der Altstadt (Barrio de Vegueta) gefunden.

Auf dem Plaza de Santa Ana befindet sich die Kathedrale und beidseitig davon die RathĂ€user. Ich empfehle den Glockenturm zu besteigen – der Ausblick ist fantastisch.

Plaza de Santa Ana, Las Palmas
Der Blick vom Glockenturm, Las Palmas
Der Blick vom Glockenturm, Las Palmas

Wir sind noch durch die umliegenden Straßen gelaufen. Jedoch war uns die Stadt zu trubelig. 

Roque Nublo

Roque Nublo

Die Fahrt ins Landesinnere lohnt sich. Zwar schlĂ€ngeln sich die Straßen ĂŒberwiegend als Serpentine durch das Hinterland, aber die Ausblicke sind spektakulĂ€r.

Ziel ist der 1.813 m hohe Roque Nublo, der auf Grund seiner prĂ€gnanten Form das Wahrzeichen der Insel ist. Es gibt kleine ParkplĂ€tze entlang der Straße, die jedoch recht schnell voll sind. Es lohnt sich also frĂŒh aufzubrechen.

Wir sind ein kleines StĂŒck in Richtung Felsen gelaufen. Da der Weg fĂŒr unsere VerhĂ€ltnisse jedoch schlechter wurde, sind wir nach ein paar Fotos wieder umgekehrt.

Blick ins Landesinnere, Gran Canaria

Stausee Cueva de las Ninas

Auf dem RĂŒckweg vom Roque Nublo brauchten wir mal etwas Entspannung von den Serpentinen, und haben direkt an der GC605 die Picknick Area am Stausee Cueva de las Ninas entdeckt. 

Optimal fĂŒr eine Pause und einen kurzen Spaziergang.

Stausee Cueva de las Ninas

Affiliatelinks/Werbelinks

Diese Seite enthĂ€lt Affiliate-Links (in Form von Bannern, Buttons, blau und unterstrichen hervorgehoben oder mit * gekennzeichnet). Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und ĂŒber diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. FĂŒr dich verĂ€ndert sich der Preis nicht.

Dankeschön.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert